QSC TouchMix-30 Pro

27

32-Channel Digital Mixer

  • 24 Mic inputs (20 XLR, 4 XLR combo, 24 class A mic preamps)
  • 6 Stereo line inputs: 6.3 mm jack
  • Mix outputs 16: XLR
  • 2 USB inputs
  • 10" Colour touch screen
  • 4-Band EQ
  • Gates and compressors on all channels
  • 6 FX Engines with DSP (Reverb, Echo, Delay, Chorus, Pitch Shift)
  • Outputs with 1/3 graphic equaliser and 6-band parametric EQ
  • 32-Channel Direct-to-HDD recording / playback
  • 32-Channel DAW interface
  • MP3 playback directly from USB
  • 2 RTA / s
  • Wi-Fi capability
  • TouchMix Control App for iPad & Android Tablets allows Wi-Fi control of all mixer functions
  • Motorfader control e.g. via controller iCon Platform M+ (article no. 420251) or PreSonus FaderPort 8 (article no. 400412) from firmware v 2.0 (both not included)
  • App available for iOS & Android smartphones
  • Auto mix
  • Dimensions 190 x 429 x 460 mm
  • Weight: 7.9 kg
  • Suitable accessories (not included): Rack Mount (article no. 399641), bag (article no. 399642), cover (article no. 399643), tablet mount (article no. 399644)

Note: Requires USB wireless dongle or wireless router (not included)!

Available since October 2016
Item number 399635
Sales Unit 1 piece(s)
User Interface Physical/remote
Number of faders 0
DSP Input channels 32
Mic Preamp 24
Physical outputs 16
Digital stagebox connection No
Hotspot No
Multitrack Record Yes
integratated Player/Rec via USB/SD Multitrack
19" Rackmount Optional
DSP Output Channels 16
Busses 14
Mono-Line Input 4
Stereo-Line Input 3
Ethernet Ethernet
Soundcard interface USB-B
Recorder Format MP3
RTA Yes
FX Processor 6
31 Band EQ 16
Delay Input 1
Delay Output 1
Matrix 0
DCA/VCA Gruppen 8
Midi Connector No
Sample rate 48 kHz
Monitor Apps 1
Separate Personal Monitor system No
Expansion Card slots 0
Digital ADAT No
Digital SPDIF No
Digital AES3/ASESEB No
Digital MADI No
Digital Dante No
110V capable 1
Case Optional
Height 190 mm
Width 428 mm
Depth 459 mm
Weight 7,9 kg
Show more
7.179 AED 1.805,88 €
Plus 277 AED shipping
The price in AED is a guideline price only
Since we ship from Germany, additional costs through taxes and customs may be incurred
In stock
In stock

This product is in stock and can be shipped immediately.

Standard Delivery Times
1

27 Customer ratings

4.6 / 5

You have to be logged in to rate products.

Note: To prevent ratings from being based on hearsay, smattering or surreptitious advertising we only allow ratings from real users on our website, who have bought the equipment from us.

After logging in you will also find all items you can rate under rate products in the customer centre.

handling

features

sound

quality

22 Reviews

J
A great digital mixer with high quality and many features
Johnman 14.05.2019
I do not have this product for a long time, but I use it quite often. I use it in the studio as well as in live shows with my band. Very easy-to-use in both cases, this equipment gathers all the features that one can expect from a digital mixer. Till now, I 've found only pros! I haven't discover a con yet! Lightweight considering its features. Clear and wide touch Digital Screen, which is very easy to navigate and the aspects of the overall mixer are very visible. A lot of inputs and outputs for the size! The mic preamps are class A and sound great! It could be a great audio interface when connecting to a DAW. The disadvantage of not working with Windows was solved with the QSC’s new drivers. The effects are very nice! And the recordings from it, also sound great! The apps for remote controlling the mixer are very good and easy to navigate.The tuning room wizard and the feedback wizard are also very helpful in achieving a good sound for every situation.
Overall Feedback:
I"m extremely satisfied and I highly recommend it!
handling
features
sound
quality
5
0
Report

Report

DH
DJ Henry 07.05.2019
for me the QSC TouchMix 30 Pro is Very good for my gigs i have a lot of option specially when i have gig with the Band group for instrument and Vocals.

Thank you so much Thomann, i got this QSC TouchMix 30 Pro.
handling
features
sound
quality
2
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
M
Erstklassige Soundqualität und Bedienung
MarieHuana 16.06.2021
Nachtrag vom 16.07.2021 – Kurz-Zusammenfassung Pro und Contra

+ Sehr leicht für die gesamten Features und Anschlüsse (nur 7,9kg!)
+ äußerst kompakt
+ professionelle Audio-Qualität
+ programmierbare User-Bänke
+ hervorragende Bedienbarkeit und Übersicht
+ logische, intuitiv und schnell zu bedienende Menüstruktur
+ integrierte Bedienungsanleitung
+ integrierter MP3-Player für z.B. Halbplaybacks
+ gute und brauchbare Effektsektion (ein halbes Dutzend Effekt-Engines reichen…)
+ gute parametrische Equalizer, Kompressoren, 28-Band-EQs auf den Ausgängen
+ ausreichend Monitorausgänge (14 Auxes)
+ Auto-Mixer für z.B. Konferenzen etc.
+ leichte und zuverlässige Netzwerkanbindung (externer Router)
+ Kosten unter 2000,- EUR
+ ist komplett per Tablet fernbedienbar (Empfehlung: Ipad 8 – IOS14)
+ Display und Bedienung auf Ipad und Touchmix-Display identisch
+ Virtueller Soundcheck möglich (Multitrack-Aufnahme auf SSD)

- Keine digitalen Eingangspotis (Gain)
- Temporäre Knackser bei MP3-Wiedergabe und gleichzeitiger Sperrung des Mixers
- Keine Ordnerstruktur von MP3-Dateien möglich (alle Songs auf Root-Ebene)
- Keine Möglichkeit zum Abspielen externer WAV-Dateien (statt MP3)
- Hoher Stromverbrauch von ca. 8,5 Watt im Standby (25% des Leistungsbedarfs)
- Langes Hochfahren bei erneutem Stromanschluss (ca. 1,5 Minuten mit Passwort)
- Längere erstmalige Seitenaufbauzeiten beim Anschalten (zuvor Netztrennung)
- Einige Bugs in der Android-App, unzuverlässig und nicht zu verwenden
- Unzureichender Room-Tuning-Wizard
- Unbrauchbarer RTA zum manuellen Einmessen von Räumen und Boxen
- Multitrack-Aufnahme übernimmt beim Hin- und Herschalten zur MP3-Wiedergabe die Songlänge des letzten MP3-Songs


Nachtrag vom 15.07.2021
Nach anfänglicher 5-Sterne-Bewertung muss ich leider - will ich objektiv bewerten, in Aufsummierung von kleineren Unzulänglichkeiten bei den gebotenen Features - die Gesamtbewertung auf nunmehr 4-Sterne herabsetzen. Um es klarzustellen: Die Soundqualität und Bedienung ist (bei uns ausschließlich per Ipad 8 - IOS14) eigentlich 10-Sterne wert. Aber die "Kleinigkeiten" haben ein Level erreicht, der keine volle Punktzahl mehr rechtfertigt.

Heutiges Thema: Der Room-Tuning-Assistent! Habe speziell zum Ausmessen und automatischer Raumkorrektur ein sehr gutes und kalibriertes Messmikrofon (inkl. Messprotokoll) eingesetzt. Habe auch noch zusätzlich einen tragbaren Analyzer im Einsatz, der ziemlich genau auch die Werte eines Klark Teknik RTAs anzeigt. Dann den Room-Tuning-Assistent des QSC Touchmix 30 Pro aktiviert (mehrere Möglichkeiten) und das Endergebnis abgehört: Der Rooming-Assistent verändert hauptsächlich ganz marginal das nicht perfekte Frequenzspektrum. Richtige "Frequenzlöcher" oder Überbetonungen z.B. bei vorher gemessenen Werten im Bereich von +-3 bis 5 dB werden definitiv nicht ausgeglichen, wie verschiedene Überprüfungen ergeben haben. Diese nicht ausreichende "Korrektur" ist auch absolut hörbar - nicht gut!

Erst nach Ausmessen des Raumes auf herkömmlichen Weg mit anderem (und genauem) Analyzer in Verbindung mit dem 28-Band-EQ des Touchmix kamen brauchbare und vor allem hörenswerte Ergebnisse zustande. Apropos Analyzer des Touchmix: Eher ein Spielzeug und Eyecatcher für den interessierten Zuschauer, aber keinesfalls brauchbar um manuell i.V.m. dem Graphik-EQ ein "Room Tuning" durchzuführen. Das liegt vor allem daran, dass die Response-Zeiten der Anzeige viel zu kurz sind, um irgendetwas sinnvoll am EQ zu korrigieren. Fazit: Um z.B. verschiedene Räume oder Boxen-Systeme grundsätzlich anzupassen, ist es dringend zu empfehlen, einen externen RTA zu verwenden. Weder die Touchmix-Automatik "Room-Tuning" ist dazu in der Lage, noch der integrierte 28-Band-Zappel-Analyzer.

Nachtrag vom 13.07.2021
Zum Stromverbrauch: Der Touchmix TM30 Pro verbraucht im Betrieb bei uns im Durchschnitt 34 Watt. Im Standby-Betrieb gönnt sich der Mixer aber sage und schreibe 25% der normalen Leistungsaufnahme, nämlich ca. 8,5 Watt! Das ist wirklich zuviel. Bei heutigen Stromkosten kann man pro Jahr - wenn das Gerät im Standby belassen wird - ca. 25,- EUR nur für dessen Bereitschaft löhnen... Beim Komplett-Abschalten ergibt sich das Problem der relativ langen Wartezeit bis zum "Hochfahren" von ca. 1,5 Minuten (inkl. Passwortschutz). Nach dem Neustart bauen sich die einzelnen Touchscreen-Seiten (erstmalig) dann auch ziemlich langsam auf. Wenn man fast alle Seiten inkl. Editing einmal aufgerufen hat, sind die Seitenwechsel erst dann wieder relativ schnell - beim Ipad 8 natürlich am schnellsten... :-)

Nachtrag vom 09.07.2021
Insgesamt immer noch sehr zufrieden, aber mit folgenden Einschränkungen: Bei Fernsteuerung über WLAN unbedingt als Tablet ein Apple Ipad (z.B. Ipad 8 mit IOS14) benutzen, da wir feststellen mussten, dass die Android-App einige Bugs bzw. Fehlfunktionen hat. Auf Android lassen sich z.B. vorher gelinkte Kanäle (als Stereo-Zusammenfassung) auf der Hauptebene nicht muten, bei den Monitor-Ausgängen dagegen schon etc. Also bis jetzt läuft nur die Touchmix-App aus dem AppleStore mit Ipad 8 fehlerfrei, sehr schnell (viel schneller als das "QSC-Original-Display" und absolut zuverlässig. Immer noch große Begeisterung, dass die App eine 1:1 Darstellung des 10"-Touchmix-Displays ermöglicht. Alle Funktionen absolut identisch zu bedienen, keine Umgewöhnung und alles klar und übersichtlich strukturiert. Schade nur, dass der QSC Touchmix 30 Pro vom Preis 3-stellig gestiegen ist. Aber gegenüber der "Volkskonsole" bzw. der X-Serie absolut empfehlenswert, da die Soundqualität über alle Zweifel erhaben ist. Vergleichen lohnt sich...

Auch das nähere Befassen mit der Effekt- und Kompressor-Sektion beschert einem viele "Aha-Erlebnisse". Die Möglichkeiten und die Qualität sind - gerade für Live-Situationen - sehr gut. Was beim QSC TouchMix 30 Pro aber nicht zu empfehlen ist (aber natürlich mittelprächtig funktionieren würde), dass man den Mixer wenige Minuten nach dem Kauf beim nächsten Gig einsetzt, ohne sich wenigstens annähernd mit den zahlreichen Funktionen vertraut zu machen. Aber ich denke, dieses ist selbstverständlich...

Einige Wermutstropfen gibt es allerdings bei der MP3- und Multitrack-Verwendung: Wenn man lustig zwischen MP3-Wiedergabe und Multitrack hin- und herschaltet, dann übernimmt die ausgewählte Multitrack-Aufnahme auf einmal die Song-Länge der vorher abgespielten MP3. Abhilfe schafft hier nur, dass, wenn man von Multitrack auf MP3-Wiedergabe umschaltet, vorher das Auswählen der Multitrack-Default-Einstellung. Also leider auch ein Bug... Des Weiteren wäre zu bemängeln, dass der QSC Touchmix 30 Pro keinerlei MP3-Ordnerstruktur erlaubt. Alle MP3-Songs müssen auf der obersten Root-Ebene liegen. Sehr schlecht, aber aufgrund der Gesamtqualität des Mixers noch gerade eben vernachlässigbar. Insgesamt bewerten wir den Mixer mit nunmehr 4,5 Sternen (aufgerundet also immer noch 5!).

Erste Bewertung:
Wir haben uns das QSC Touchmix 30 Pro angeschafft, weil es das einzige Digital-Pult ist, welches unsere Anforderungen für den professionellen Bühnen- und Liveeinsatz (vorwiegend Live-Gesang zum Halbplayback) erfüllt.

Anforderungen:
- Leicht, sollte unter 10kg liegen... o.K.
- Sollte von den Maßen äußerst kompakt sein... o.K.
- Sollte professionelle Audio-Qualität bieten... o.K.
- Sollte programmierbare User-Bänke haben... o.K.
- Sollte integrierten MP3-Player für Halbplaybacks haben... o.K.
- Sollte gute Effektmöglichkeiten bieten... o.K.
- Sollte ausreichend Monitorausgänge bieten... o.K.
- Sollte unter 2000,- EUR kosten... o.K.
- Sollte unbedingt komplett per Tablet fernbedienbar sein... o.K.

Hintergrund der Anforderungen war, den üblichen PA-Anlagen-Aufbau zu vermeiden. Bisher ja immer Mischpult per Multicore (analog oder digital) in ausreichender Entfernung zur Bühne platzieren, lange Stromkabel verlegen usw...

Plan mit QSC TouchMix 30 Pro ganz anders: Mixer direkt (lediglich als "intelligente Stagebox") in Bühnennähe (oder darauf) und vollständige Bedienung ausschließlich per Tablet - und das Ganze funktioniert außerordentlich gut, zumal die Touchmix-App vollkommen identisch ist mit der Bedienung über das 10"-Touchmix-Display am Mixer selbst.

Die Effekte (bis zu ein halbes Dutzend parallel zu verwenden!) sind mehr als bühnentauglich und besser als in den "Billigversionen" von namhaften Herstellern wie Lexicon oder Yamaha. Diese Effekte sind vergleichbar mit der mittleren und gehobeneren Preisklasse dieser Hersteller und wurden wohl auch entsprechend emuliert. Alles Nötige dabei wie Lush Reverb (Lexicon?), Dense Reverb (Yamaha?), Mono- oder Stereo-Delay, Pitchshifter und Chorus. Die Effekte brauchen auch keinen Vergleich scheuen mit den hochwertigen Effekten der Dynacord-Powermate-Serie. Hier also alles im grünen Bereich. Tipp für einen guten Vocal-Effekt-Sound: Mono-Delay, Reverb und PitchShifter gleichzeitig, aber gut aufeinander abgestimmt... Dazu natürlich im Eingangskanal HPF, Parametrischer EQ und Kompressor - fertig ist der Bühnen-Gesangs-Sound!

Auch die parametrischen sowie graphischen EQs arbeiten sehr gut. Die Soundqualität des ebenfalls pro Kanal vorhandenen Kompressors ist ebenfalls sehr gut, umschaltbar in der Charakteristik von Hard- auf Soft-Knee.

Von der Gesamtausstattung überzeugen auch die Anti-Feedback-Funktion und der 28-Band-Graphik-EQ pro Ausgang. Auch der integrierte Auto-Mixer für z.B. Konferenzen etc. macht einen guten und sinnvollen Job.

Die Vorverstärker der Eingangskanäle sind sehr hochwertig und zaubern einen Sound, der wirklich besser ist, als die "Volkskonsole" von Behringer.

Wie bereits erwähnt, wird der Mixer bei uns komplett und vollständig vom Tablet aus bedient. Zu diesem Zweck kann man das Touchmix selbst per Kennwörter und festgelegte Zugriffsrechte sperren und damit vor Fremdzugriff schützen. Zur Fernbedienung den Swissonic-Router dazu bestellt. Einrichtung sowohl beim Mixer, als auch am Router ein Kinderspiel und funktioniert tadellos. Da wir noch 2,4GHz-Funksysteme im Einsatz haben, beim Router lediglich nur das 5GHz-Band aktiviert und schon läuft alles zuverlässig wie gewünscht. Man hat per Tablet Zugriff auf alle gewünschten Funktionen (sofern man den Zugriff z.B. für eigene Monitor-Anwendungen der Musiker nicht beschränkt hat).

Zur Bedienung selbst: Ich habe noch nie ein so gut durchdachtes Bedienkonzept gesehen. Alles ist intuitiv zu bedienen, für die Profis alle wichtigen Parameter auf "Touch" sofort im Blick, für Einsteiger den "Simple-Mode" mit weniger Einstellmöglichkeiten. Alles visuell klasse umgesetzt. Da wir auch andere Digital-Pulte kennen, ist die einhellige Meinung, dass das Bedienkonzept des QSC Touchmix wesentlich besser und intuitiver ist als z.B. ein Behringer X32. (Außerdem klingt das QSC TM30 Pro besser... :-)

Zum Touchmix-Display des TM30 Pro: Dieses ist mit 10" ausreichend groß, sogar für Multitouch-Faderbedienung. Auf dem Ipad 8 läuft alles aber nochmal viel geschmeidiger und das ist ja unser Haupteinsatz. Die Umgewöhnung auf virtuelle Fader gelang in Sekundenschnelle, durch die 3 frei programmierbaren Userbänke kann man alle gewünschten Fader, DCAs, Monitore, Subgruppen, Effekte etc. auf eine einzige 8er-Ebene legen, sodass man sehr selten (wenn überhaupt bei richtiger Programmierung) die Ebenen wechseln müsste. Fazit: Als jemand, der seit mehreren Jahrzehnten "echte Fader" gewohnt ist, sei es analog oder digital, vermisse ich die physikalischen Fader überhaupt nicht. Ich bin auf dem Tablet mit den virtuellen Fadern genau so schnell wie mit den "echten". Also, die oft beschriebene Umgewöhnung ist wohl zuerst eine reine "Kopfsache". Jedenfalls ist es bei QSC eine wahre Freude, den Mixer mit einem Tablet direkt aus einer Zuhörer-Position für den optimalen Sound zu bedienen. Kein Hin- und Hergelaufe mehr zwischen einem Mixer und FOH oder den Monitoren. Alles kann direkt an Ort und Stelle im wahrsten Sinne des Wortes geregelt werden... Live-Aufnahmen von allen Kanälen auf eine SSD-Festplatte problemlos möglich. Danach Abmischen auf 2-Track direkt am Mixer kein Problem. Export der fertigen Audio-Datei entweder in WAV oder MP3 (nicht zu empfehlen!).

Einige Kleinigkeiten sind aber doch noch verbesserungswürdig:
- Die Eingangspotis sind leider nicht digital
- Bei Zugriffsschutz des Mixers (also wenn gesperrt) sind bei MP3-Wiedergabe temporär einige leichte Knackser pro Song hörbar (wenn man aufmerksam bekannte und fehlerfreie Stücke anhört).
Sobald man den Mixer "entsperrt" sind diese temporären Knackser verschwunden. Und ja: Ich verwende eine von QSC geprüfte und zugelassene SSD-Festplatte (Samsung T5).

Fazit: Bis auf die o.g. "Kleinigkeiten" ein fantastischer Mixer mit nur 7,9 kg Gewicht, der vom Bedienkonzept bei den genannten Anforderungen unschlagbar ist. Die Effekt- und Kompressor-Racks sowie die "Playback-Maschine" können ab sofort getrost zu Hause bleiben. Auf- und Abbauzeiten verkürzt und im Fahrzeug besseres "Verstauen" möglich, sowie Schonung des geplagten Rückens. Ganz klare Kaufempfehlung!

Wichtig für den Transport: Unbedingt die zugehörige Tasche mitbestellen. Kostet zwar 3-stellig, ist aber unverzichtbar, da ein Case zu schwer wäre und den Vorteil des geringen Mixer-Gewichtes zunichte machen würde.

Empfehlung für die Remote-Bedienung per Tablet: Swissonic Router 2 (19"-Zoll-Version oder Basic-Router, funktionieren beide tadellos und zuverlässig - und darauf kommt es wohl an).
handling
features
sound
quality
18
0
Report

Report

google translate es
Unfortunately there was an error. Please try again later.
J
Jose Ortuño
Jortuno 28.11.2021
Como usuario satisfecho por algunos años de la TCHMX 16, decidi adquirir la TCHMX 30 Pro, porque se me abrian buenas expectativas.
Recibi en octubre del 2021 una unidad y tras probarla detecte fallos de conectividad y distorsión al usar el compresor en cada uno de los canales, especialmente cuando uso instrumentos de baja frecuencia como el bajo electrico o el Kick.

Lo compare con el compresor de la TCHMX 16 y este funciona correctamente.

Hice todas pruebas y ajustes posibles y detecte que la distorsión es mas acusada cuando esta se realiza en el canal de entrada; menos apreciable cuando se hace en un subgrupo.

Reinstalé el Firmware por si este estaba corrupto, pero el fallo de compresión persistia, aunque mejoro sensiblemente la conectividad wifi.

Me puse en contacto con Thomann y solicité un cambio.
En menos de un mes recibi otra nueva TCHMX 30 nueva, la pruebo, y observo que sigue habiendo distorsión en la compresión con las mismas caracteristicas anteriormente descritas.

Entiendo en este momento que un fallo de diseño y no un error puntual.
La distorsión es menos apreciable en voces o instrumentos de mas alta frecuencia.
Otro fallo que detecto en las multiples pruebas de grabación, es que aleatoriamente deja de reconocer algunas sesiones grabadas:
Se caraga la sesion en memoria, pero no deja acceder a su material grabado. Los achivos grabados estan, puesto que se ha comprobado con un ordenador.
Tambien detecto un defecto en el interior de la pantalla de la TCHMX 30, a modo de esquirla de cristal o plastico rota
Como bajista, no puedo asumir estos fallos en el uso. Por ahora continuare con mi TCHMX 16 que tan buenas satisfacciones me esta dando.
No se que habra pasado con el control de calidad de QSC.

Solicito su devolución y reembolso


Agradecer a Thomann la exquisita atención que ha tenido hacia ami
handling
features
sound
quality
4
0
Report

Report

YouTube on this topic